Sankt Wendel

Der heilige Wendelin

Der heilige Wendelin ist der Schutzpatron der Stadt und machte St. Wendel zum Wallfahrts- und Pilgerort. Schon seit dem 7. Jh. kommen Menschen von nah und fern zu seinem Grab in der gotischen Wendelinusbasilika, die von den Einheimischen stolz „Dom“ genannt wird.
Die Wendalinusbasilika, auch Wendelsdom genannt, ist eine in der Oberstadt von St. Wendel gelegene spätgotische Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert mit dem Grabmal des heiligen Wendelin. Die Basilika mit ihren Gewölbemalereien zählt zu den herausragenden Sakralbauten des Saarlandes und ist eine bedeutende Pilgerkirche. Die letzte große Wallfahrt mit der Zurschaustellung der Gebeine des Heiligen Wendelin fand im Mai 2010 statt. Weitere Informationen bekommen Sie  HIER


Adolf Bender Zentrum in St. Wendel

Historische Forschungen sowie die Vermittlung von demokratischer Bildung und politischer Kultur sind die Arbeitsschwerpunkte des Zentrums. Im Adolf-Bender-Zentrum in St. Wendel und zwischenzeitlich auch an vielen anderen Orten der Region werden Ausstellungen, Vorträge, Lesungen, Gespräche und vieles mehr organisiert. Dies soll der Förderung der Demokratie, interkultureller Toleranz, der Zivilcourage und der Achtung der Menschenwürde dienen. Das Adolf-Bender-Zentrum ist eine offene Begegnungsstätte für Menschen jeden Alters. Regelmäßige Treffen verschiedener Institutionen ergänzen das stets aktuelle Programmangebot.
Ein umfangreiches Großprojekt des ABZ, das inhaltlich breit und nachhaltig angelegt wurde, ist das "Toleranz-Netzwerk-Saar". Das Netzwerk richtet sich in erster Linie an junge Menschen; es bietet ihnen die Möglichkeit, im Rahmen der Projektarbeit eigene direkte Erfahrungen zu sammeln und sie damit auch für historische und aktuelle Gegebenheiten zu sensibilisieren. Weitere Informationen unter  www.adolfbender.de


Missions- und Völkerkundliches Museum

In zwei Stockwerken stellt das Missions- und völkerkundliche Museum im Missionshaus in St. Wendel Kulturobjekte anderer Kontinente vor: Von China über Neu Guinea, Südamerika bis Zaire. Die Ausstellungsstücke stammen aus der Arbeit der Steyler-Mission, gegründet 1837 von Arnold Janssen im holländischen Steyl.
Das Missions- und Völkerkundliche Museum St. Wendel im Missionshaus zeigt Zeugnisse aus über hundert Jahren Missionsarbeit auf allen Kontinenten.
Das Gebäude befindet sich auf dem Missionshausberg neben der Missionshauskirche. Weitere Informationen bekommen Sie  HIER