Rund um den Bostalsee

Der Bostalsee

Zwei große Sandstrände und großzügige Liegewiesen laden zum Baden oder Sandburgenbauen ein. Im Strandbad Bosen kommen Freunde des Beachvolleyballs mit fünf Volleyballfeldern voll auf ihre Kosten. Für Wassersportler bietet der größte Freizeitsee im Südwesten Deutschlands ideale Bedingungen. Ob Schwimmen, Surfen, Segeln oder Tretboot fahren - für alle ist genug Platz. Tretboote sind beim Verleih auszuleihen.

Das Gonnesweiler Ufer ist beliebter Treffpunkt für Surfer der ganzen Region. Bei Seglern hat sich der Bostalsee ebenfalls mit über 200 Wasser- und 125 Liegeplätzen, Segelschule, Regattahaus und als Austragungsort zahlreicher Regatten weit über die Grenzen des Sankt Wendeler Landes einen sehr guten Ruf verschafft. Die Möglichkeit, Wetterlage und Windstärke über die „Kachelmann-Wetterstation Bostalsee“ direkt beim Freizeitzentrum Bostalsee und im Internet zu erfahren, wird gerne von den Wassersportlern genutzt. Auch für die Freunde des Tauchsports ist der Bostalsee mit Übungsplattform und versunkenem Segelboot auf Grund ein Anziehungspunkt.

Der Bostalsee bietet aber auch Orte der Ruhe – z. B. für diejenigen, die in morgendlicher Stille vom Boot oder Ufer aus angeln oder einfach nur um den See wandern. Wer eine gemütliche Schiffsrundfahrt um den See machen möchte, der kann dies auf der solarbetriebenen „Sankt Wendeler Land“ tun. Der Katamaran mit Sonnendeck besitzt 50 Innen- und Außenplätze und benötigt ca. 1 Stunde für eine Rundfahrt.

Interessant ist auch die Modellfahrzeugschau, die Fahrzeuge aus aller Welt von 1900 bis heute zeigt. Echte Raritäten sind u.a. Holzautos aus dem Erzgebirge, Autos aus Madagaskar, geformt aus alten Blechdosen sowie historische Eisenbahnmodelle.

Für Spaziergänger und Radfahrer führt ein ca. 7 km langer Rundweg um den See, der immer wieder wunderschöne Ausblicke bietet. Für die Radtour um den Bostalsee oder in die Umgebung hält ein Fahrradverleih direkt am Freizeitzentrum hochwertige Räder sowie Anhänger für Kinder bereit.

Im Sommer kann man den Spaziergang nutzen, um einem Konzert am Musikpavillon zu lauschen, im Kunstzentrum Bosener Mühle einen Blick in die Kunstausstellung zu werfen oder beim „Backhaus Künzer“ am Staudamm Gonnesweiler dem Bäcker über die Schulter zu schauen. Ein besonderes Highlight ist das Internationale Heißluftballonfahrertreffen im Mai mit Starts der Heißluftballons am Morgen und Abend.

Alle weiteren Informationen sowie aktuelle Veranstaltungen finden Sie auf der  Website des Bostalsees.


Badespaß am Bostalsee

Zwei Freibäder mit schönen Sandstränden und Liegewiesen in Bosen und Gonnesweiler sind mit Bojen in Nichtschwimmer- und Schwimmerbereiche abgegrenzt. Wegen des Segel- und Surfbetriebes ist das Schwimmen aus Sicherheitsgründen auch nur in diesen Bereichen erlaubt. Es stehen Ihnen Spielplätze, Feuerstellen, Duschen, Umkleidekabinen und sanitäre Einrichtungen zur Verfügung. Ebenso gibt es saisonale Gastronomie in beiden Strandbädern. Für Kinder bietet die Wellenrutsche im Strandbad Bosen Badespass pur.

Die Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der aktuellen  Preisliste. Bitte beachten Sie, dass Saisonkarten nur werktags in der Tourist-Information erworben werden können, nicht an den Strandbadkassen. Alle Infos diesbezüglich finden Sie  hier.


Bosiland – Hallenspielplatz am Bostalsee mit Radverleih

In der ehemaligen Eventhalle Bosaarium bietet das Indoor-Spielparadies "Bosiland" Spiel und Spaß für Kinder von 2–14 Jahren. Den kleinen Gästen steht eine Vielzahl an Aktionen und Spielgeräten zur Verfügung, auf denen sie sich richtig austoben können. Highlights wie Mega-Rutsche, Riesen-Trampolin, Kletterlandschaft oder auch eine Kartbahn garantieren Fun und Abwechslung pur. Auch ein Radverleih befindet sich im Bosiland. Detaillierte Informationen sowie Preisangaben finden Sie unter  www.bosiland.de


Surfen

Die Surferbasis ist am Seeufer in Gonnesweiler. Dort stehen auch Lagerplätze für Surfbretter im Depot zur Verfügung. Auch im Kreissegelhafen sowie beim Saarländischen Landesverband der Segler ist das Anlegen von Surfbrettern erlaubt. Zur Ausübung des Surfsportes ist der Surfgrundschein erforderlich. Kitesurfen ist am Bostalsee nicht erlaubt.

Am Gonnesweiler Seeufer befindet sich die S.A.L.T. Surfschule. Das Angebot umfasst von Schnupperkursen, über Wochenend-Grundkursen bis zu den Aufbaukursen das ganze Spektrum des Surfens. Nach den Grundkursen kann der international gültige VDS-Windsurfing Grundschein erworben werden. Zur Vermietung stehen nagelneue Riggs von Gunsail sowie Boards von BIC, F2 und Exocet zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter  www.salt-surfschule.de, unter Tel.: 06852 8090615 oder gebührenfrei aus dem Inland unter 0800 9670796.


Tauchen

Tauchen im Bostalsee ist möglich. Eine Übungsplattform und ein versunkenes Schiff bieten ideale Trainingsmöglichkeiten. Vor den Taucheinsätzen informieren Sie bitte die Mitarbeiter der Rettungswache des Freizeitzentrums Bostalsee am Bootsverleih. Tel.: 06852 901033.